Portal für Autorentools

|
shallow focus photography of man in suit jacket's back
Foto von Saulo Mohana

Herr Noll, gibt es einen Trend, Content selbst, also intern, zu erstellen? Oder kaufen die Unternehmen Content lieber fertig ein?

Hajo Noll: Inhalte werden immer mehr auch von Kunden selbst erstellt. Für den Fall entwickeln wir zum Beispiel gemäss dem jeweiligen didaktischen Konzept sowie der firmenindividuellen Corporate Identity Seitentemplates. Damit kann der Kunde gleich loslegen und Inhalte mit einem professionellen Look & Feel herstellen. Unser letzer sehr zufriedene Kunde war zum Beispiel die SIXT GmbH & Co. Autovermietung KG.

Wer arbeitet hauptsächlich mit Autorensoftware? Sind das speziell ausgebildete Mitarbeiter in Unternehmen oder  vor allem  hauptberufliche Drehbuchautoren, die für E-Learning-Anbieter arbeiten?

Hajo Noll: Mit Autorensoftware arbeiten E-Learning Anfänger und Experten. Und das auf Anbieter- und auch auf Kundenseite. Jeder kann mit einer Autorensoftware E-Learning Inhalte erstellen. 

Seit Anfang des Jahres bieten Sie über das Portal www.autorenware.de Software für E-Learning Autoren an. Dabei haben Sie sich auf Lectora spezialisiert. Warum?

Hajo Noll: Lectora hat den Vorteil, dass man damit leicht einsteigen kann aber auch nach einigen Jahren Praxis immer noch neue Funktionen und Möglichkeiten „entdeckt“ und seine E-Learning Inhalte weiter optimieren kann. Ausserdem gibt es keine Vorgaben und dafür alle Freiheiten in der Entwicklung. Es ist das weltweit am meisten genutzte Autorentool und wird von Unternehmen wie BMW, DELL, SIXT und Nike sehr erfolgreichgenutzt. 

Warum haben Sie sich dazu entschlossen, das Portal zu starten? 

Hajo Noll: Autorenware.de ist ein Portal, über welches Software Lizenzen von Lectora oder Werkzeuge wie Snap, Flypaper und weitere zu haben sind. Das Portal bietet aber noch viel mehr für Autoren: Es werden kostenfreie Online Tutorien sowie Online Trainings für Anfänger und fortgeschrittene Autoren angeboten, dazu Schulungen, Workshops und Coachings.

Es gibt viele Autorenwerkzeuge und viele Anbieter. Die meisten aber lassen die Autoren mit der Software alleine, so dass die E-Learning Inhalte und somit die Projekte nicht erfolgreich sind. Uns war also klar, dass Autoren die beste Software und die beste Begleitung aus einer Hand benötigen. 

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an