Mittelständler sehen Herausforderungen: Beste Mitarbeiter motivieren und binden

gray laptop computer on brown wooden table beside person sitting on chair
Foto von Parker Byrd

Mittelständische Unternehmen in Deutschland sehen angesichts der Finanzkrise die größten Herausforderungen für die Personalarbeit vor allem in der Identifizierung, Entwicklung, Motivation und Bindung der besten Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, zu der die Talent Management-Experten von StepStone Solutions in Zusammenarbeit mit den HR-Beratern von Dr. Geke & Associates mehr als 500 Unternehmen im deutschsprachigen Raum befragt haben.

“Mittelständler konzentrieren sich in der aktuellen wirtschaftlichen Lage darauf, die besten Mitarbeiter im eigenen Unternehmen zu identifizieren, zu entwickeln, zu motivieren und zu binden”, erläutert Dr. Carsten Busch, Managing Director der StepStone Solutions GmbH, die Ergebnisse der Studie “Trends im Talent Management”. “Jedes zweite Unternehmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitern sieht erst zukünftig den Bedarf an prospektiver Mitarbeiterplanung. Neun von zehn Firmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern haben diese Herausforderung dagegen schon heute erkannt”.

Kleinere Betriebe, so ein Ergebnis der Studie, können sich oft noch durch unkonventionelle und kurzfristige Methoden wie der Direktansprache von Kandidaten im Netzwerk der Mitarbeiter behelfen, wenn sie sich trotz steigendem Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt nach geeigneten Kandidaten umsehen. Auch sind zukünftige Planungen deutlich mehr den spontanen Änderungen der Umwelt unterworfen, als dies bei Großkonzernen der Fall ist. Insofern sind kleinere Unternehmen gewohnt, ihre Planung ad hoc zu gestalten. Großunternehmen hingegen benötigen klare Strategien und Zukunftspläne. Da Methoden, die geeignet sind den zahlenmäßig relativ kleinen Mitarbeiterbedarf von kleinen Firmen zu decken, nicht ausreichen, um große Mengen an neuen Fachkräften zu rekrutieren, sind große Unternehmen gezwungen, längerfristig zu planen.

Die effektive Werbung um externe Talente sowie die damit eng zusammenhängende Besetzung erfolgskritischer Positionen durch externe Kandidaten ist besonders für Chemie und Pharma sowie für Automobil und Automobilzulieferindustrie von Bedeutung. Über 70% der befragten Unternehmen sehen hierin eine gegenwärtige Herausforderung für das Talent Management. Gerade in diesen Branchen werden Talente wie z. B. Ingenieure und Biochemiker benötigt, die am Markt nur sehr wenig verfügbar sind. Dementsprechend brisant ist es für diese wachsenden Branchen, externe Fachkräfte einstellen zu können, da diese den limitierenden Faktor bei weiteren Expansionsbestrebungen darstellen.

“Ein globales, vollintegriertes Talent Management-System inklusive einem professionellen Bewerbermanagement wie der StepStone Talent Suite und hoch spezialisierte Jobbörsen für Fach- und Führungskräfte wie www.stepstone.de helfen Unternehmen jeglicher Größe dabei, diese Herausforderungen zu meistern”, stellt Dr. Carsten Busch fest.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an