M. Böcker, B. Schelenz: HR-PR: Personalarbeit und Public Relations. Rezension von Julia Menninga

two men facing each other while shake hands and smiling
Foto von Sebastian Herrmann

HR-PR Personalarbeit und Public Relations

Erfolgreiche Strategien und Praxisbeispiele

Von Manfred Böcker und Bernhard Schelenz

PUBLICIS Publishing

142 Seiten, 29,90 Euro

ISBN: 978-3-89578-325-8

books.publicis-erlangen.de

Durch eine sehr gute Auswahl der Experten, die Beiträge für das Buch liefern, und einer ausgezeichneten Mischung der Unternehmensbeispiele ist in Summe ein guter Praxisleitfaden entstanden, der HR-PR-Einsteiger befähigt, die Grenzen und Möglichkeiten der HR-PR auszuloten. Wichtig dabei ist vor allem die Berücksichtigung der unterschiedlichen Perspektiven von Unternehmen und Medien. Ein weiterer Pluspunkt: Auch vom Unfang her ist es kein erschlagendes Fachbuch, sondern eine Lektüre, die man neben allen anderen täglichen Lesepflichten eines PR-Schaffenden gerne liest.

Wünschenswert wäre es gewesen, auch mehr die Sicht der Agenturen zu beleuchten. Zum Beispiel der Umgang mit Erwartungshaltungen oder der falschen Einschätzung von Unternehmen und Personalern, was HR-PR leisten kann. Teilweise kommen Agenturen unter Zugzwang mit Themen an die Presse herantreten zu müssen, die nicht wirklich medienrelevant sind. Manche Unternehmen beharren trotz entsprechender Hinweise darauf, diese Themen zu positionieren. Leider finden sich in Unternehmen immer noch Ansprechpartner, die denken “ins Manager Magazin zu kommen” muss eine gute PR-Agentur schaffen. Oder dass durch flankierende Medienarbeit kurzfristig die gesuchten zehn richtigen Bewerber für schwierig zu besetzende Positionen zu finden sind.

Dieses Buch leistet sicherlich seinen Beitrag alle Beteiligten im Umfeld der Kommunikation von Personalthemen eine Orientierungshilfe zu geben.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an