Lernen ohne Papier an der SHL

|
people sitting near window having conversations
Foto von Romain V

Die bisherigen Erfahrungen sind so positiv, dass die SHL «papierloses Lernen» bereits im Herbst 2013 auf das dritte Semester ausgeweitet hat und im Herbst 2014 mit zwei weiteren Semestern starten wird. Im Winter 2014 soll das letzte der fünf Semester des Bildungsgangs ebenfalls papierlos starten.

 

Die Studierenden erhalten einen persönlichen Tablet-Computer sowie den Zugang zur Lernplattform CLX.Tracker, welche bei der SHL als Kompetenzcenter mit der Bezeichnung «etc-campus.ch» aufgebaut wurde. Die Plattform wurde bereits vor drei Jahren erfolgreich eingeführt. Mittlerweile stehen den Studierenden gut 1’400 elektronische Lerninhalte und Tests zur Verfügung. Viele dieser Inhalte wurden durch die SHL selbst mit dem Autorenwerkzeug CLX.Stage erstellt. Diese sind auf mobilen Endgeräten wie iPads, Android Tablets, Smartphones usw. lauffähig, aber auch kompatibel mit herkömmlichen Computern und Notebooks.

 

Das moderne Angebot kommt bei den Studierenden sehr gut an. Es unterstützt den Ruf der SHL als praxisorientierte und innovative Schule. Prüfungen werden bei der SHL schon lange elektronisch (unter Aufsicht) absolviert. Dazu braucht es nun jedoch keine Räume mit teurer Computer-Infrastruktur mehr, denn die e-Prüfungen werden einfach auf dem persönlichen Tablet gelöst.

 

Vorteile und Erfolg

Michael Kurz, Gründer und Leiter der Lernplattform «etc-campus» und Chefökonom der SHL, sieht beim Lernen ohne Papier viele Vorteile: «Wir waren bei der Einführung der papierlosen Lernunterlagen überzeugt, dass wir die Finanzierung der Tablets alleine durch den Wegfall von tausenden Kopien (sowie entsprechender Personenstunden für das Kopieren, Sortieren und Ordnen) für Unterrichtsskripts und Präsentationen sicherstellen können und zusätzlich ein ökologisches und ökonomisches Neudenken in den Bildungsmarkt bringen. So schleppten unsere Studierenden vor eineinhalb Jahren am ersten Schultag noch 12 kg Lernunterlagen. Heute tragen sie nur noch ein 308 Gramm leichtes Tablet mit allen Lernunterlagen.

 

Bereits das Pilotsemester bestätigte unsere Annahmen. Die elektronischen Inhalte kommen bei den Studierenden und Dozierenden sehr gut an. Mit entsprechend grosser Motivation arbeiten wir weiterhin am Ausbau der elektronischen Lerninhalte. Die bisherigen Erfolge haben uns bereits erlaubt, Zusatzangebote zum Bildungsgang elektronisch anzubieten. Das Interesse an diesen Zusatzangeboten zeigt, dass wir auch damit den Zeitgeist voll getroffen haben.»

 

Lernen überall, auch unterwegs

Für die Studierenden ist der Tablet-Computer zum praktischen und alltäglichen Lernbegleiter geworden. Ob während des Theorieunterrichts, in den Pausen oder im Küchenalltag, die Tablets sind nicht mehr wegzudenken. Mit der mobilen Lernumgebung CLX.Satellite werden Lerninhalte auf das Gerät geladen und können so auch ohne Internetverbindung (z.B. unterwegs) verwendet werden. Sobald wieder eine Verbindung besteht, werden Arbeitsstände und Testergebnisse mit der Lernplattform synchronisiert. 

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an