In der Schweiz steht jeder dritte Beschäftigte unter Stress

Stress als Preis für wirtschaftlichen Erfolg

Von Frédéric Burnand, swissinfo.ch
27. September 2011

Der Druck hat massiv zugenommen: In der Schweiz steht jeder dritte Beschäftigte unter Stress. Dies zeigt die Stressstudie 2010, die das Staatsekretariat für Wirtschaft (Seco) jüngst vorgestellt hat. Das Phänomen zieht sich durch alle Branchen.

Das neueste Ranking des Weltwirtschafts-Forums (WEF) weist die Schweiz als Weltmeisterin in der Disziplin Wettbewerbsfähigkeit aus. Dazu kann sie mit einer weiteren guten Zahl aufwarten: Im August betrug die Arbeitslosigkeit in der Schweiz 2,8%, im internationalen Vergleich ein sehr tiefer Wert.

Die Medaille hat aber ihre Rückseite: Jede dritte in der Schweiz arbeitende Person fühlt sich bei der Arbeit oft oder sehr oft gestresst, wie die aktuelle Stressstudie des Seco zeigt.

Während im Jahr 2000 noch 26,6% angegeben hatten, dauerhaft unter Stress zu leiden, waren es 2010 schon 34,4%. Umgekehrt sank der Anteil jener, die nie oder nur selten unter Stress stehen, innert zehn Jahren von 17,4% auf 12,2%.

>> Den ganzen Beitrag lesen Sie unter swissinfo.ch >>

yellow ceramic mug beside gray aluminum iMac
Foto von Georgie Cobbs