Ich bin´s, Ihr innerer Schweinehund von Sonja Radatz

|
people doing office works
Foto von Alex Kotliarskyi

Gestatten: Ich bin´s, Ihr innerer Schweinehund
Kennen Sie Ihren inneren Schweinehund? Ein Sprichwort behauptet, sein Revier wäre dort, wo wir unsere größten Stärken haben. Seltsam? Nun – vielleicht haben auch Sie schon erlebt, dass Sie der mühelose Erfolg in einem Bereich blind für das „Weiterdenken“ macht. Und wenn der innere Schweinehund dann schon so groß geworden ist, dass er beginnt, Sie zu beherrschen, dann verlassen Sie sich auf seinen Schutz („Was soll mir schon passieren? Ich bin doch der Beste hier im Team…“) oder Sie beginnen, echte Angst vor ihm zu entwickeln („Jetzt, mit Familie, kann ich mein Leben nicht mehr verändern“).

Kennen Sie Ihren inneren Schweinehund?
Viele meiner Kunden wissen nicht einmal, dass sie ihren inneren Schweinehund nicht kennen. Das ist aber der erste Schritt, um ihn in Schach zu halten, ihn zu einer „sinnvollen“ Größe zurück zu führen oder gar, um ihn ins Tierheim zu bringen. Denn eines steht fest: Keiner kann Sie zwingen, Ihren inneren Schweinehund weiter zu füttern oder sich sogar von ihm in Schach halten zu lassen.

Tun Sie, was Sie wirklich wollen?
Die Frage ist einfach: Tun Sie schon, was Sie wirklich wollen? Wenn Sie auf einer Skala von 0 – 10 (wobei 0 für gar nicht“ steht und 10 für „voll und ganz“) nicht auf 10 stehen, dann dürfen Sie auf Entdeckungsreise gehen – und Ihren inneren Schweinehund näher unter die Lupe nehmen. Dann gilt: Machen Sie endlich, was Sie wollen. Das fängt immer bei Ihnen an…

>> Jetzt mehr lesen: LO 80 Schwerpunkt „ICH-Einfach verbesserlich“. DETAILS  

HIER geht es zum Blog von Dr. Sonja Radatz.

Fotocredit: Daniel Stricker / www.pixelio.de

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an