Mitarbeiterbefragung

ist ein Mittel, das die Personalabteilung einsetzen kann, um sich Feedback, Meinungen und Stimmungsbilder der Mitarbeiter zu bestimmten unternehmensrelevanten Themen einzuholen. In der Regel handelt es sich dabei um anonyme Fragebögen. Sie können dabei helfen, Arbeitsprozesse zu optimieren, die Mitarbeitermotivation und -bindung einzuschätzen oder der Qualitätssicherung dienen.

Mitarbeiterbeteiligung

geht über die normale Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehung hinaus auf eine partnerschaftliche Grundlage, bei der sich Mitarbeiter finanziell am Erfolg und dem Gewinn des Unternehmens beteiligen (Erfolgsbeteiligung, Kapitalbeteiligung), aber auch in Form von Verbesserung der Arbeitsabläufe und -bedingungen (betriebliches Vorschlagswesen).

Mitarbeiterbeurteilung

regelmäßige Beurteilung der Leistung und Zielerreichung von Mitarbeitern durch Vorgesetzte in einem standardisierten Verfahren. In der Regel werden die Erfüllung vorher festgelegter Kriterien und Ziele reflektiert, neue Ziele besprochen und durch eine freie Beurteilung ergänzt.

Mitarbeiterbindung

als Mitarbeiterbindung bezeichnet man die Schnittmenge der Bereitschaft von Unternehmen und Mitarbeitern, weiterhin zusammenzuarbeiten. Die Bereitschaft kann auf Kosten-Nutzen-Überlegungen, normativen oder emotionalen Gründen der Verbundenheit und Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Werten basieren.