Konfliktmanagement – Unvermeidbares konstruktiv angehen

Konflikte sind weder in Ihrem privaten Umfeld noch an Ihrem Arbeitsplatz vermeidbar. Dass es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen einer Chefin und ihrem Mitarbeiter kommt, weil seine Leistung zu wünschen übrig lässt oder der Kollege sich bei einer Besetzung einer besser bezahlten Stelle übergangen fühlt, gehören zu jedem Unternehmensalltag. Wichtig ist, dass die Diskrepanzen nicht eskalieren. Dies erreichen Sie, wenn Sie in Ihrem Unternehmen ein effektives Konfliktmanagement installieren.

Definition: Konfliktmanagement

Konfliktmanagement bedeutet, dass Sie verschiedene Maßnahmen und Methoden ergreifen, um zu verhindern, dass ein Konflikt in einem bösen Streit endet. Unter einem Konflikt sind alle Auseinandersetzungen zu verstehen, bei denen zwei oder mehrere unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen.

Ein effektives Konfliktmanagement trägt dazu bei, dass beide Seiten ihre Position vortragen können. Ein konstruktiv geführter Dialog trägt dazu bei, dass eine gemeinsame Lösung wird, die von allen Parteien akzeptiert werden kann.

Welche Konflikte belasten das Arbeitsverhältnis?

Konflikte entstehen häufig, weil wir Menschen unterschiedliche Persönlichkeiten haben. Einige sind selbstbewusst und risikofreudig. Gehören Sie zu diesem Typ, haben Sie bestimmt schon festgestellt, dass Sie sich bei wichtigen Entscheidungen besser durchsetzen können. Andere Menschen sind eher schüchtern und agieren bei jedem Disput zurückhaltend. Trotzdem möchten Sie auch hier nicht auf Ihr Recht verzichten. Dass es bei dieser Ausgangslage zu Reibereien kommt, ist praktisch vorprogrammiert.

Sind Sie als Chefin oder Mitarbeiter in einem Unternehmen beschäftigt, ist das Arbeitsverhältnis insbesondere durch die folgenden Konflikte belastet:

Konflikte in grundsätzlichen unternehmerischen Angelegenheiten

Sie haben mit einem Partner eine Gesellschaft gegründet. Während ihr Partner hohe Investitionen tätig und die anfallenden Kosten für ihn in den Hintergrund treten, achten Sie darauf, dass die Liquidität des Unternehmens erhalten bleibt. Für diese grundsätzliche Meinungsverschiedenheit gibt es unzählige Anlässe, aus denen ein Konflikt entstehen kann.

Konflikte in der Kommunikation

Kommunikation findet nicht nur durch Sprache statt. Wir kommunizieren auch durch Gestik und Mimik. Dabei kann es schnell zu Missverständnissen kommen, die einen Konflikt unausweichlich machen.

Konflikte aufgrund eines unterschiedlichen Rollenverhältnisses

In einem Unternehmen gibt es unterschiedliche Rollenverhältnisse. Neben der Unterscheidung von Chef und Mitarbeiterin arbeiten in einem Unternehmen auch Männer und Frauen. Aus den voneinander abweichenden Interessen erwachsen schnell Konflikte, die mit einem gezielten Konfliktmanagement entschärft werden können.

Konflikte in der Verteilung materieller Dinge

Ihr Kollege bekommt einen Dienstwagen gestellt; Sie nicht. Diese ungerechte Verteilung endet häufig in einem Konflikt, der das Arbeitsverhältnis nachhaltig belasten kann. Auch hier ist ein konstruktives Konfliktmanagement häufig der einzige Weg, um eine Lösung herbeizuführen, die beide Seiten zufriedenstellt.

Konflikte aufgrund einer bestehenden Machtposition

Ein Unternehmen setzt sich in der Regel aus mehreren Unternehmensbereichen zusammen. Die eine Abteilung ist für den Einkauf zuständig, während die andere sich um den Absatz der Produkte kümmert. Müssen aus wirtschaftlichen Gründen die Kosten reduziert werden, beharren sowohl der Leiter der Einkaufsabteilung als auch der Vertriebsleiter darauf, dass ihr Bereich von den Einsparungsmaßnahmen ausgenommen wird. Dass dies zu Konflikten führt, wird schnell ersichtlich.

Was kann ein effektives Konfliktmanagement in einem Unternehmen leisten?

Alle Situationen, die an Ihrem Arbeitsplatz zu Konflikten führen, wirken sich früher oder später auf die Leistungsfähigkeit des gesamten Betriebs aus. Damit keine wirtschaftlichen Folgen entstehen – oder diese zumindest in Grenzen gehalten werden können – sollten Sie schon möglichst früh ein effektives Konfliktmanagement installieren.

Dies bedeutet, dass Sie von der Erforschung der Ursachen, die zu einem Konflikt führen, bis zur Lösung des Problems einen ganzheitlichen Ansatz entwickeln, der bestenfalls dazu führt, dass Sie alle Konfliktparteien zufriedenstellen (Win-Win-Situation) oder keine von beiden Seiten seinen Anspruch durchsetzt (Loose-Loose-Situation). Konfliktstärkend wirkt es sich hingegen aus, wenn Sie eine Win-Loose-Situation schaffen. Hierbei berücksichtigen Sie die Interessen des einen, während der andere zurücksteckt.

Welche Voraussetzungen mĂĽssen fĂĽr ein erfolgreiches Konfliktmanagement gegeben sein?

Für ein funktionierendes Konfliktmanagement müssen Sie drei Voraussetzungen schaffen. Dies sind die Konfliktfähigkeit, die Kommunikation und die Kompromissbereitschaft.

Konfliktfähigkeit bedeutet, dass beide Parteien sich gleichberechtigt gegenüberstehen, um ihre Meinungsverschiedenheit auszutragen.

Ein Konflikt kann nur beseitigt werden, wenn beide Seiten zu einem Dialog bereit sind und über ihre unterschiedlichen Interessen diskutieren können.

Die Beharrlichkeit einer Seite ist Gift für jede Konfliktbewältigung. Beide Parteien müssen durch Anerkennung des anderen Standpunkts erkennen lassen, dass sie zu einem Kompromiss bereit sind.

Effektives Konfliktmanagement in fĂĽnf Schritten

Effektives Konfliktmanagement lässt sich in fünf Schritten in jedem Unternehmen erreichen. Nach der Auftaktphase bekommt jede Partei die Möglichkeit, sich selbst zu erklären. Aus dieser Situation ergibt sich der Dialog, der den Weg für eine Lösung ebnet. Ist diese gefunden, steht die Konfliktbewältigung vor dem Abschluss.

Zusammenfassung

Konflikte in der Familie oder am Arbeitsplatz ergeben sich ständig. Damit eine Meinungsverschiedenheit nicht in einem bösen Streit endet, schaffen Sie in Ihrem Unternehmen die besten Voraussetzungen, wenn Sie ein funktionierendes Konfliktmanagement installieren. Hierbei ist es wichtig, dass Sie eine Win-Loose-Situation vermeiden und stattdessen möglichst dafür sorgen, dass keine der beiden Konfliktparteien bevorzugt wird.

FĂĽr ein effektives Konfliktmanagment mĂĽssen Sie die notwendigen Voraussetzungen schaffen. Eine dieser Voraussetzungen ist die Kompromissbereitschaft beider Seiten.

Sind die Voraussetzungen für ein effektives Konfliktmanagement erfüllt, können Sie dies in fünf Schritten installieren.

Mehr zum Thema lesen Sie hier.