Employer Branding – ein wichtiges Tool für jedes Unternehmen

Als Personalchefin oder MitarbeiterIn in der Personalabteilung sind Sie für die Personalverwaltung in Ihrem Unternehmen verantwortlich. Diese Aufgabe ist besonders wichtig, weil der Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens maßgeblich von den Fachkenntnissen der Belegschaft abhängt. Einem drohenden Fachkräftemangel können Sie zuvorkommen, wenn Sie strategische Maßnahmen ergreifen, um Ihr Unternehmen zu einer attraktiven Arbeitgebermarke zu machen. Das Zauberwort heißt: Employer Branding.

Definition

Employer Branding – auch als Arbeitgeber Branding bekannt – bedeutet, dass Sie als LeiterIn oder MitarbeiterIn einer Personalabteilung einen geeigneten Maßnahmenkatalog entwickeln, damit Ihr Unternehmen auf dem Arbeitgebermarkt eine Marke darstellt, die für jede BewerberIn attraktiv ist. Sie unterstützen hiermit nicht nur das Recruiting. Arbeitgeber Branding bedeutet auch, dass Sie qualifizierte Mitarbeitende dauerhaft an Ihr Unternehmen binden können und sich einen Vorteil gegenüber Ihren MitbewerberInnen schaffen.

Unternehmensstrategie zum Arbeitgeber Branding

Um einem Fachkräftemangel vorzubeugen, entwickeln Sie eine Strategie, die zum Ziel hat, Ihr Unternehmen auf dem Arbeitgebermarkt besser zu positionieren. Diese Strategie umfasst die folgenden Punkte:

Ziele des Employer Branding

Betreiben Sie aktives Arbeitgeber Branding, definieren Sie Ihre Ziele in zwei Richtungen. Dabei grenzen Sie die Maßnahmen außerhalb des Unternehmens von den Maßnahmen, die Sie für den innerbetrieblichen Bereich entwickeln, voneinander ab.

Mit den äußeren Maßnahmen des Arbeitgeber Branding unterstützen Sie ein erfolgreiches Recruiting. Es geht insbesondere darum, potenzielle BewerberInnen für Ihr Unternehmen zu begeistern. Deshalb müssen Sie bei allen Aktionen Ihre Zielgruppe stets im Blick haben.

Sie wollen aber nicht nur neue MitarbeiterInnen finden, sondern auch das bestehende Personal halten. Hierfür müssen Sie einen innerbetrieblichen Maßnahmenkatalog entwickeln. Im Zentrum Ihrer Handlungen steht, die Zufriedenheit Ihrer MitarbeiterInnen zu steigern oder zu erhalten. Dieses Ziel erreichen Sie, wenn Sie eine Unternehmenskultur schaffen, bei der sich die MitarbeiterInnen mit Ihrem Unternehmen identifizieren können.

Maßnahmen für ein erfolgreiches Arbeitgeber Branding

Die Maßnahmen richten Sie nach den Zielen aus, die Sie mit dem Arbeitgeber Branding erreichen möchten. Um MitarbeiterInnen langfristig an Ihr Unternehmen zu binden, beziehen Sie leitende Führungskräfte in wichtige Unternehmensprozesse mit ein und statten diese mit einem bestimmten Verantwortungsbereich aus. Werden die Erwartungen der Unternehmensführung erfüllt, kann die betreffenden MitarbeiterIn oder der betreffenden KollegIn eine Gehaltserhöhung in Aussicht gestellt werden.

Extern ergreifen Sie alle Maßnahmen, damit die Öffentlichkeit – insbesondere Ihre Zielgruppe – das Unternehmen als eine positive Arbeitgebermarke wahrnimmt. Sie sind auf Karrieremessen präsent und werben für Ihr Unternehmen in den sozialen Netzwerken. Positiv könnte sich auch das Engagement des Unternehmens in der eigenen Kommune auswirken, weil hierdurch viele Bewerberinnen und Bewerber von Ihrem Unternehmen als attraktive Arbeitgebermarke erfahren.

Arbeitgeber Branding: Welche Vorteile hat das Unternehmen?

Arbeitgeber Branding hat den Vorteil, dass Sie das Recruiting unterstützen und einem Fachkräftemangel vorbeugen. Die Maßnahmen führen z. B. dazu, dass Sie Stellen, die frei werden, schneller wieder besetzen können und hierdurch für eine geringere Fluktuation im Unternehmen sorgen.

Die MitarbeiterInnen, die Sie gerne langfristig für Ihr Unternehmen gewinnen möchten, erreichen Sie mit der Aussicht auf einen beständigen attraktiven Arbeitsplatz.

Nochmal in Kürze

Ein Unternehmen kann nur erfolgreich bestehen, wenn es von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgreich unterstützt wird. Deshalb werden Sie als LeiterIn oder MitarbeiterIn einer Personalabteilung damit betraut, Ihr Unternehmen für BewerberInnen zu einer erfolgreichen Arbeitgebermarke zu machen.

Mit Employer Branding können Sie einem Fachkräftemangel erfolgreich vorbeugen. Hier ergreifen Sie strategische Maßnahmen, mit denen Sie qualifizierte MitarbeiterInnen finden und das bestehende Personal erfolgreich an Ihr Unternehmen binden können.

Für ein erfolgreiches Arbeitgeber Branding müssen Sie geeignete Maßnahmen ergreifen. Hierzu zählen z. B. das Werben in den sozialen Medien und die Präsenz auf Karrieremessen.

Die Vorteile des Employer Branding bestehen z. B. darin, dass Sie eine geringere Fluktuation haben und innerbetriebliche Prozesse reibungsloser ablaufen, weil Sie nicht ständig neue MitarbeiterInnen damit beauftragen müssen.

Weitere Beiträge zum Thema finden Sie gleich hier.