Der Moment of truth im Handel: Unser Always Connected Customer

|
man using MacBook Air
Foto von Alejandro Escamilla

1. Das Kaufverhalten verändert sich.
Wie Sie mit Content Marketinggewinnen


Laut Statistic Brain wurden 2013 weltweit auf Google täglich 5.922.000.000 Suchanfragen gestellt. Das sind fast 70.000 Suchanfragen pro Sekunde. 2004 hat der deutsche Duden das Verb „googeln“ in sein Wörterbuch aufgenommen. Wir googeln praktisch alles. Unseren Urlaub, unsere Gesundheit, den Bedarf für unsere Haustiere. Und wenn wir in unserem Job anstehen, dann holen wir uns auch hier das fehlende Know-how von Google.

Das geht aber noch weiter, denn 2014 werden das erste Mal weltweit mehr mobile Internetanschlüsse als über Festnetz und Kabel zur Verfügung stehen.

Dieser Kunde lehnt klassische Werbung prinzipiell ab, da er sich von Werbung nicht mehr unterbrechen lassen will. Andererseits ist er aber über sein Smartphone adressierbar, wenn es für ihn Vorteile bringt. Hat es bisher geheißen, „Wer nicht online geht, verliert“, so reicht das für den Always Connected Customer nicht mehr. Der Always Connected Customer möchte nicht in erster Linie kaufen. Er recherchiert ständig. Er macht sich schlau. Er sucht seinen Vorteil zunächst abseits von Produkten. Er sucht nützliche Informationen um seine Probleme zu lösen. Er möchte auf Fragen gute Antworten. Und: Erst wenn sein Informationshunger gestillt ist, möchte er kaufen.

 

Um den Artikel vollständig lesen zu können, laden Sie bitte folgende PDF herunter (siehe unten).


Fotocredit:
Tim Reckmann / www.pixelio.de

 

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an